Fürs Klima und Frieden am 23. September auf die Straße!



 

Logo

Fürs Klima und Frieden am 23. September auf die Straße!

Für konsequenten Klimaschutz, Frieden und mehr soziale und globale Gerechtigkeit geht das Netzwerk Friedenskooperative am Freitag, den 23. September, gemeinsam mit Fridays for Future auf die Straße. Ob Rekordsommer in Europa oder sinnflutartige Regenfälle in Pakistan, Extremwetter wird zur neuen Normalität. In der Zukunft wird das Klima einen immer größeren Einfluss auf Konflikte und daraus resultierende Kriege haben. Um hierauf aufmerksam zu machen und dieser Entwicklung entgegen zu wirken, schließen wir uns dem Globalen Klimastreik am 23.09. in Bonn an. In Deutschland wird in über 250 Städten und Orten für das Klima gestreikt und wir ermutigen alle Friedensaktivist*innen und Friedensorganisationen sich anzuschließen. Denn Klimaschutz ist Krisenprävention und Kriegsprävention ist Klimaschutz!


Zusammenhang von Klimakrise, Konflikten und Aufrüstung

Das Netzwerk Friedenskooperative fordert ein 100 Milliarden Euro Sondervermögen für Klimaschutz, u.a. finanziert durch die Umwidmung von Rüstungsausgaben, um den CO2-Ausstoß zu mindern, das Klima zu retten und so den Einfluss des Klimawandels auf Konflikte in der Zukunft zu minimieren.

Des Weiteren fordert das Netzwerk Friedenskooperative die transparente Erfassung und Veröffentlichung der Daten zu Emissionswerten der Bundeswehr und eine internationale Initiative der Bundesregierung zur Einrechnung des Militärs in Klimabilanzen weltweit. Die Emissionen von Militär wurden beim Kyoto-Protokoll von 1997 auf Bestehen der USA bewusst ausgeklammert. Bis heute wird das Militär bei allen wichtigen Klimaabkommen nicht berücksichtigt. „Militär als Klimasünder muss daher endlich benannt und abgerüstet werden!" so Annegret Krüger vom Netzwerk Friedenskooperative. Schätzungen zufolge ist das Militär weltweit für bis zu 6% der Treibhausgasemissionen verantwortlich. Kriege, wie etwa in der Ukraine, sind darin nicht einmal eingerechnet.


Aktivitäten und Informationen

Das Netzwerk Friedenskooperative hat eine Petition zum Thema gestartet, die in kurzer Zeit bereits von über 1.000 Menschen unterschrieben wurde. Die Petition „Klimaschutz ist Krisenprävention und Kriegsprävention ist Klimaschutz" ist hier zu finden: https://www.friedenskooperative.de/petition/klimaschutz-ist-krisenpraevention

Des Weiteren bietet das Netzwerk Friedenskooperative eine Übersicht mit Hintergrundinformationen, einem Factsheet sowie einem aktuellen Podcast zum Thema auf folgender Seite an: https://www.friedenskooperative.de/themen/Klimawandel-und-frieden
+++ Pressemitteilung des Netzwerk Friedenskooperative vom 22.09.2022 +++